Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Aufträge
Sämtliche Aufträge müssen schriftlich erteilt werden (per Post oder per e-Mail, Sie erhalten umghend von uns eine Auftragsbestätigung). Bestätigte Aufträge sind verbindlich.

2. Stornierung von Einzelaufträgen
Stornierungen bis 3 Tage vor dem vereinbarten Termin sind kostenfrei. Für Stornierungen bis 24 Std. vor dem vereinbarten Termin werden als Bearbeitungs - und Aufwandspauschale 30 % des vereinbarten Preises berechnet. Bei weniger als 24 Std. - 60 %. Eine Stornierung bedarf der Schriftform.

 

2.1 Stornierung von Festaufträgen

Stornierung von festen Touren, die monatlich regelmäßig durchgeführt werden, sind bis 1 Monat vorher anzukündigen. Für Stornierungen, die nicht einen Monat im Voraus bekannt gegeben werden, werden 50 % der Monatsrechnungssumme in Rechnung gestellt. Für Stornierungen einer Festtour, die weniger als 14 Tage vor dem Folgemonat abgegeben werden, berechnen wir 100 % des monatlichen Festpreises als Entschädigung für andere entgangene Festaufträge.

3. Be - Entladung
Unsere Fahrzeuge sind immer nur mit einem Fahrer besetzt, sollten zum Be - oder Entladen weitere Personen oder Hilfsgeräte nötig sein, stellen wir einen 2. Kurier als Ladehilfe in Rechnung.

4. Verpackung
Der Auftraggeber ist für die Verpackung des Transportgutes zuständig. Besonders bei zerbrechlicher / empfindlicher Ware hat der Auftraggeber für ausreichende Schutzverpackung zu sorgen.

5. Haftung
Eine Versicherung gegen Verlust, Teilverlust oder Beschädigungen wird auf Wunsch des Auftraggebers vorgenommen. Auf Wunsch kann ebenfalls eine zusätzliche Warentransportversicherung für höhere Werte abgeschlossen werden. Sämtliche Versicherungen müssen bei Auftragsvergabe, sofern gewünscht, mit angegeben werden und sind in der Auftragsbestätigung gesondert aufzuführen. Für Reklamationen von Aufträgen, die ohne Versicherungsschutz abgeschlossen wurden, übernimmt PS Kuriere keine Haftung. Wird keine Versicherung gewünscht, geht PS Kuriere davon aus, daß eine entsprechende Versicherung durch den Auftraggeber abgeschlossen wurde, Anspruch auf Schadensersatz besteht nicht.

6. Bezahlung
Der vereinbarte Preis ist entweder sofort nach Erledigung des Auftrags, in bar an den jeweiligen Fahrer zu entrichten oder unbar nach Rechnungsstellung. (je nach vorheriger Vereinbarung). Bei größeren Aufträgen oder Neukunden behalten wir uns vor, eine Anzahlung von bis zu 75 % des vereinbarten oder geschätzten Preises zu verlangen. Bei Festtouren erfolgt die Rechnungslegung nach Vereinbarung. Bei Nichteinhaltung des Zahlungszieles behalten wir uns 14tägliche oder wöchentliche Rechungslegung vor. Wir weisen darauf hin, dass bei andauerndem Zahlungsverzug die Kurierleistung eingestellt und das Inkassobüro EuroTreuhandinkasso in Köln mit der Einziehung unserer Forderungen beauftragt wird.

7. Abbruch eines Auftrages
Kann ein Auftrag, ohne Verschulden der Fa. PS Kuriere, nicht vollständig erledigt werden oder wird er vom Auftraggeber während der Ausführung storniert, wird der vereinbarte Preis trotzdem voll in Rechnung gestellt.

8. Preise
Es gelten die jeweils aktuellen Preise und Berechnungsgrundlagen der Fa. PS Kuriere. Für monatlich wiederkehrende Aufträge wird ein monatlicher Festpreis vereinbart, welcher 12 mal jährlich in Rechnung gestellt wird. Rechnungsempfänger ist, wenn nicht ausdrücklich anders vereinbart, immer der Auftraggeber.

9. Termine
Die Fa. PS Kuriere ist bemüht, vereinbarte Termine und Uhrzeiten einzuhalten. Es wird aber darauf hingewiesen, dass aufgrund besonderer Umstände (Straßenverkehr, Witterung, Baustellen, Unfälle etc.) dies nicht immer möglich ist. Daher besteht für den Auftraggeber gegenüber der Fa. PS Kuriere kein Anspruch auf Schadenersatz für Schäden, die wegen Verspätungen entstehen.

10. Aufrechnung/Zurückbehaltungsrecht
Der Auftraggeber ist nicht berechtigt, gegen Ansprüche von PS Kuriere aufzurechnen oder Zurückbehaltungsrechte geltend zu machen, es sei denn, es handelt sich um Ansprüche, die rechtskräftig festgestellt oder vom Auftragnehmer als berechtigt anerkannt wurden.